Alles hat seinen Preis

Je schneller Sie das erkennen und danach Ihr Leben ausrichten, desto klarer können Sie auch die andauernden und notwendigen Entscheidungen treffen. Wer jedoch zaudernd und zögernd durchs Leben stolpert, tut sich selbst keinen Gefallen. Es ist wie auf der Autobahn mit angezogener Handbremse zu fahren. Man wird nicht sehr weit kommen. Wenn Sie nichts tun, bezahlen Sie den Preis. Wenn Sie ein wenig mehr tun, genauso wie, wenn Sie täglich aus Ihrem Leben eine Meisterleistung machen. In allen drei Fällen werden Sie jeweils abends müde sein und dann schlafen gehen. Mit dem kleinen Unterschied, dass letzterer die Glücklichkeit für sich gepachtet hat. Es gibt nur ganz wenige Menschen, die nicht danach streben und dennoch erreichen es die Wenigsten, weil Sie nicht bereit sind, dafür entsprechende Leistungen zu generieren. Ihre große Frage lautet deshalb stets: „Kann ich es mir leisten – es mir nicht zu leisten?“ Dies gibt per sofort eine ganz andere Sicht der Ausgangsbasis. Es ist nicht die Frage, woher Sie kommen, es ist vielmehr die Frage, wohin Sie wollen. Bezahlen Sie ab sofort den Preis, den Sie von sich aus und auch freiwillig bezahlen wollen. Passen Sie gut auf sich auf!

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Alles hat seinen Preis”

  1. Milena Kostic sagte:

    In der Tat, es hat alles seinen Preis.
    Wenn ich etwas tue, dann hat es dies oder das zur Folge.
    Wenn ich etwas nicht tue, dann ist es genauso.
    Wichtig ist es all diese Punkte abzuwägen und sich dann zu entscheiden.
    Manchmal frage ich mich, warum wir überhaupt zaudern, bezahlen müssen wir so oder so.
    Also weniger Zeit vergeuden und schnell zu Entscheidungen kommen, das bringt uns schneller zu unseren Zielen.

    Sonntag, 16 Dezember 2007 @ 9:13pm

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.