Sie müssen sich als Patient nicht alles bieten lassen

Schließlich geht es um Ihren Körper und wenn etwas daneben geht, tja, dann haben Sie womöglich einfach nur Pech gehabt. Das ist natürlich nicht gerade besonders witzig. Ich hatte heute das Pech, beim Laufen auszurutschen und hinzufallen. Mein Knie war innerhalb von wenigen Minuten doppelt so dick. Na wunderbar, gleich Eis drauf und das Bein hoch lagern. Es wurde jedoch nicht besser, also blieb nur der Weg zum Doc. Der konnte in diesem Fall auch nicht weiter helfen. Der nächste Schritt in die Klinik. Das übliche Prozedere von Untersuchungen, mit Röntgen und weiteren Tests. Dann ging es darum, das Knie zu punktieren. Der gute Doc setzte an und ein wahnsinniger Schmerz durchströmte mich. Ich hatte das Ganze von vor vielen Jahren anders in Erinnerung. Dann stocherte er in meinem Knie herum, dass ich Sterne sah. „Das ist aber komisch, so dick wie das Knie ist, müsste es von ganz alleine sprudeln. Da setzen wir nochmals an!“ Nadel raus und nochmals reingestochen. Wieder dieser Schmerz. „Also, wenn Sie das nicht aushalten, setzen wir eine lokale Betäubung!“ Jetzt hatte ich die Nase voll, schließlich ist es ja mein Körper. „Sie setzen hier gar nichts mehr. Ich möchte den Chefarzt!“ Da war er sichtlich pikiert und konnte es nicht fassen. Das war mir egal. Denn ganz so einfach ist das nun doch nicht. Folglich heißt das Thema einmal mehr: „Wehre Dich!“

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.