Menschen ohne Anstand

Kennen Sie auch solche? Manchmal habe ich das Gefühl; es nimmt immer mehr überhand. Das fängt schon beim Telefonieren an. Da fehlt der Eingangssatz, dass man überhaupt weiß, wer dran ist. Dann geht es gerade so stoffelig weiter. Keine Verbindlichkeit, rein gar nichts. Wenn man als Privatperson so durch die Gegend stiefelt, mag das gerade noch so in Ordnung sein. Jedoch bitte niemals im Business. Da sollten die grundlegenden Anstandsformen schon beherrscht werden. Wie „guten Tag, herzlichen Dank, viel Erfolg, alles Liebe, eine gute Zeit, schönen Tag, herzlichen Dank für Ihren Anruf,“ um nur einige zu nennen. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass man die Menschlichkeit weg lässt. Das kann doch nicht so schwer sein. Muss man zum Lachen immer in den Keller gehen, wo es keiner sieht? Ich glaube nicht, denn es würde den kompletten Umgang miteinander um ein Vielfaches vereinfachen und es netter gestalten. Überprüfen Sie einmal selbst am Telefon Ihr Verhalten. Als Chef sollten Sie tunlichst mal Ihr Geschäft anrufen und unter Umständen entsprechende Konsequenzen ziehen.

 

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Menschen ohne Anstand”

  1. Milena Kostic sagte:

    Die Kontrolle ist wichtig! Wer als Chef glaubt nun läuft alles ganz von alleine, der hat schon verloren. Ohne Kontrolle läuft nichts.
    Es ist schon Routine bei mir im Geschäft anzurufen um zu hören wie wird mein Geschäft nach aussen repräsentiert.

    Es ist die Pflicht eines Jeden von uns, gerade im Geschäftsleben miteinander zu kommunizieren und zwar gepflegt. Es gibt bestimmte Anstandsformen auch in der Kommunikation mit anderen.

    Oft frage ich mich, was kostet mich schon ein freundliches Wort und wie viel erreiche ich damit bei meinem Gegenüber.
    Das sollte sich jeder selbst mal fragen bevor er den Mund aufmacht.

    Samstag, 1 März 2008 @ 4:27pm

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.