Neue Wege beschreiten

Eine sehr spannende und vor allem auch unsichere, ungewohnte Phase. Den Pfad des Vertrauten zu verlassen. Dies ist für uns Menschen ein ganz wichtiger Prozess. Zu überprüfen, was war gut, sehr gut, herausragend und was ist schlecht. Ich habe Ihnen vor einigen Tagen berichtet, dass wir das Lektorat Inhouse machen und genauso auch den Buchsatz. Denn das wird einfach viel günstiger, als wenn wir alles außer Haus geben. Sich auf völlig neuem Terrain zu bewegen, ist schon irgendwo seltsam und ich merke bereits ganz leise, wie mein „innerer Schweinhund“ sagt: „Komm lass das!“ Dies ist für mich immer ein ganz ernst zu nehmendes Zeichen, wo ich stets darauf erwidere: „Jetzt erst Recht!“ Denn wo beginnen die Erfolgreichen? Genau da, wo die Erfolglosen aufhören. Also, mit nichts tun, wird sich auch nichts ändern. Leider gehen die meisten Menschen so durch die Welt. Mit entsprechend katastrophalen Ergebnissen. Dann ist man erstaunt und jammert über die Ungerechtigkeiten auf dieser Erde. Eigentlich habe ich keine Zeit und keine Lust, mich mit dem Thema auseinander zu setzen, noch mich damit zu ärgern. Frage ist jedoch stets, wo möchte ich hin? Was sind meine Ziele und Lebensvisionen? Folglich packe ich es an!

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.