Gymnastik für die Füße

Wenn ich die Schuhmode anschaue, dann kann ich bei vielen Modellen nur sagen „Oh je, oh je die armen Füße!“ Eingequetscht in zu enge, spitze und sehr hohe Schuhe. Die arme Statik, die armen gequetschten Zehen mit der Folge, dass es irgendwann einfach nur knallt. Fußschmerzen als der Preis der Schönheit! Das hört sich doch sehr gut an. Wenn es denn schon solche Schuhe sein müssen, dann bitte auch parallel dazu das Ausgleichsprogramm. Kleine Übungen die helfen., dass die Füße sich wieder ein wenig beruhigen können und dass die Zehen ihre ursprüngliche beweglichkeit beibehalten. Legen Sie ein Taschentuch auf den Boden und ergreifen Sie dieses mit den Zehen. Es scheint für Sie womöglich ganz kindlich und niedlich zu sein, für viele ist so eine kleine Übung nicht realisierbar. Wenn Sie das täglich machen, bleibt Ihnen die Elastizität des Vorerfusses und hier vorallem der Zehen erhalten. Eine Stufe darüber steht dann das ergreifen eines Bleistiftes mit Ihren Zehen. Hier wird es als untrainierter um einiges schwieriger. Ich wünsche Ihnen dabei ganz viel Spaß und Erfolg. Und denken Sie daran, einmal ist keinmal.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.