Nach den Zielen folgt die Planung

Es nützt nichts nur Ziele zu haben. Diese wollen auch entsprechend geplant sein. Nur Ziele, die geplant werden, haben auch die Chance der Verwirklichung. Alles andere ist reine Utopie. Wird nicht funktionieren und man ist einmal mehr enttäuscht. Eine Enttäuschung zu erleben ist nicht schlimm. Nur wenn dies immer und immer wieder geschieht, wächst der Frust unnötigerweise und führt zur Belastung. Planen Sie zügig und bitte keine Detailversessenheit. Genauso wenig wie Perfektionismus. Beide sind von übel und tun Ihnen nicht gut. Ganz im Gegenteil, sie belasten nur unnötig. Für die erste Planung haben Sie 48 Stunden Zeit und dann geht es los. Morgen folgt das nächste Kapitel: Die 48 Stunden Regel!

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.