Durchhaltevermögen und Vorsicht vor der alten Welt


Sie kennen es, eine neue Idee, die in die Umsetzung drängt. Sie freuen sich darauf, die Veränderungen in Ihr Leben zu implementieren. Sie starten fulminant, kaum angefangen kommen die ersten Schwierigkeiten auf Sie zu. Die Macht des Alltages überrollt Sie förmlich. Jetzt sind Sie gefragt, hier zeigt sich, wer wirklich möchte und wer nicht. Die meisten geben hier bereits auf. Die erste Schwierigkeit und weg sind sie. Das ist unendlich schade, denn so werden wertvolle Ideen bereits im Vorfeld zerstört. Haben Sie Durchhaltevermögen, sagen Sie sich: „Ich mache so lange weiter, bis es so und so ist!“ Dies wiederholen Sie permanent, immer und immer wieder. Bis es eines Tages tatsächlich zur Gewohnheit wird. Sie gar nicht mehr anders können. Es ist zur absoluten Selbstverständlichkeit geworden. Welch ein großer Traum sich hier auftut. Bis es soweit ist, benötigt man im Schnitt 200 Wiederholungen. Erst ab dieser Größenordnung ist es zur Automatisation geworden. Weitere tolle Inputs erhalten Sie in meinem Buch „Durchhaltevermögen“ welches im Herbst erscheinen wird.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.