Dankbarkeit des Seins


Darüber habe ich schon einige Male geschrieben und es hat nach wie vor eine große Aussagekraft. Wenn wir endlich anfangen, ein wenig dankbarer zu sein, geht es uns viel besser. Wir fühlen uns sehr wohl und sind auch imstande, entsprechende Höchstleistung zu bringen. Letztlich ist rein gar nichts selbstverständlich. Schön, dass wir morgens völlig gesund und fit aufstehen dürfen. Die Freiheit haben, dies tun zu dürfen, ist schon ein ganz großes Geschenk. Dann auch der Arbeit nachzugehen, von der wir schon immer geträumt haben. Den Partner zu haben, der uns vorgeschwebt ist. Reisen zu unternehmen, von denen wir immer geträumt haben. Nach unserem Gusto zu wohnen, das oder die Autos zu fahren, die uns gefallen. In völliger Freiheit unseren Lebensweg zu gehen. Wenn das kein Grund zur Dankbarkeit ist? Nun denn, mir ist eines klar, hier werden viele in Opposition gehen. Dass das ja alles nicht so einfach ist! Gerne gehe ich in den nächsten paar Blogs darauf ein.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.