Ihre Zeit läuft und läuft – Zitate ein Traum als Hilfe


Heute sind bereits schon wieder 15 Tage, des neuen Jahres fast vorbei. Wie fühlt sich das für Sie an? Sind Sie schon all die Dinge, die Sie tun wollten, bereits angegangen und die ersten Erfolge zu verzeichnen? Wenn ja, wunderbar, dann gehören Sie zu den 2 – 3% der Menschen, die es voll im Griff haben. Wenn nein, ist das natürlich sehr schade und traurig zugleich. Scheint es doch bereits wieder ein Jahr zu werden, wir all die anderen zuvor. Genau das habe ich heute Morgen, beim Kaffee trinken am Nachbartisch mitbekommen. Der Dialog zwischen zwei Frauen: „Ach weißt du, das neue Jahr fängt genau so scheiße an, wie das andere aufgehört hat.“ „Das erstaunt dich, das kann doch wohl nicht wahr sein. Hast du dir etwas anderes vorgestellt?“ „Ja, eigentlich hast du recht.“ „Mach dir nichts vor, eigentlich ist es ja schon wieder gelaufen!“ Ich bin selten erstaunt, dieses Mal dachte ich, dass ich wohl nicht recht höre. Das muss wohl auch einer der Damen bemerkt haben, als sie meinte: „Sie können das bestimmt auch bestätigen!“ Natürlich nicht, denn immer um Mitternacht, gibt es 24 neue Stunden geschenkt. Aus denen man Tag für Tag eine wundervolle Meisterleistung machen kann. Das Jahr ist zudem noch so jung und wir packen jeden einzelnen Tag an. Wir füllen alle 365 Tage mit Leben und Freude aus. Hier helfen mir persönlich und auch vielen unserer Kunden die Zeitzitate unter www.zeitzitate.de. Mit wertvollen Anregungen und oft einer anderen, ganzheitlichen Sicht des Lebens.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Ihre Zeit läuft und läuft – Zitate ein Traum als Hilfe”

  1. Sylvia Corradini sagte:

    In Krisenzeiten lässt man sich oft von einem Strudel negativer Gedanken herunterziehen.Wie bleibe ich trotz schlechter Stimmung optimistisch? Mit Selbstdisziplin und viel Humor. Zeitzitate sind eine wunderbare Möglichkeit alles aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
    Wie sagte schon J.W. von Goethe:
    “Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.”
    Also nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern sich aufrappeln und weitermachen.

    Donnerstag, 15 Januar 2009 @ 11:24pm

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.