Steige ab, wenn dein Pferd tot ist

Eine uralte Indianerweisheit, die nach wie vor ihre Gültigkeit hat. Es gibt Dinge, die sind gelaufen und das war es dann. Es ist die Zeit gekommen, abzusteigen und zu gehen. Dies gilt für alle Aspekte unseres Lebens. Man arbeitet in einem Beruf, wo es nicht weitergeht, die Monotonie dermaßen Einzug hält, dass es quälend wird. Der Beruf hat keine Zukunft mehr. Man lebt in einer Partnerschaft nur noch nebeneinander her, keine Aussicht auf Veränderung. Man möchte gerne einen Menschen als Partner haben, die Gefühle sind jedoch nur einseitig. Nun, man kann in der Hoffnung leben, das ist die eine Variante. Man kann jedoch auch absteigen, aussteigen und sich dadurch für Neues frei machen. Wie immer, Sie haben die Wahl.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Steige ab, wenn dein Pferd tot ist”

  1. Sylvia Corradini sagte:

    Kommunikation heißt das Zauberwort. Gerade in einer Partnerschaft ist das sehr wichtig. Natürlich hat jeder die Wahl aber die Verantwortung liegt nicht nur bei einer Person und über unvermeidliche Dinge sollte offen gesprochen werden, schon aus Respekt. Viel zu viele Menschen machen es sich zu einfach…

    Donnerstag, 19 März 2009 @ 3:33pm

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.