Kostenlos, da stimmt doch etwas nicht

Tja, was soll ich dazu sagen. Auf den gestrigen Blog erreichten mich einige Mails von wegen, da würde etwas nicht stimmen. Es hätte keiner mehr etwas zu verschenken. Ich habe aber etwas zu verschenken und das Ganze noch ohne jegliche Verpflichtung. Völlig frei und aus dem Herzen heraus. Wie heißt es so schön: „Zeitlebens etwas zu schenken“ und nicht im Nachhinein. Und wissen Sie was, ich freue mich riesig darüber. Es ist für mich eine Ehre, Sie einladen zu dürfen. Ich höre schon wieder einige: „Oh Mann, ist das aber geschwollen!“ Ich finde es schlicht und einfach klasse, dass so viele bereit sind, endlich das eigene Leben, in die eigenen Hände zu nehmen. Ohne diese ewigen Einschränkungen, nach allen Seiten. Auch wenn es jetzt einmal mehr den einen oder anderen nervt, nach dem Motto: „Bitte nicht schon wieder die Fange endlich an zu leben Nummer!“ Doch genau um die geht es und wer sich darüber aufregt, hat es noch lange nicht im Griff. Der bräuchte es ganz dringend. Zu glauben, dass man fertig ist und nichts mehr zu lernen hat, da ist man in der Tat fertig.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Kostenlos, da stimmt doch etwas nicht”

  1. Sylvia Corradini sagte:

    Wer bin ich, wer will ich sein und was möchte ich alles erreichen?
    Die Frage nach unserem wahren Ich beschäftigt uns ein Leben lang.

    Deshalb kann ich Jedem nur empfehlen, nehmen Sie dieses großzügige Angebot an. Lassen Sie sich inspirieren und motivieren.

    Denn so schwer es einem auch erscheinen mag, unter dem riesigen Berg fremder Erwartungen den Weg zu sich selbst zu finden: Meist wird er uns deutlich gewiesen. Nehmen Sie die Herausforderung an, finden Sie den richtigen Weg: zu Ihrem wahren Ziel und zu sich selbst.

    Donnerstag, 26 März 2009 @ 3:06pm

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.