Die Kür und die Pflicht

Es gibt die Kür, das ist stets das Wunderschöne und Erhabene. Das ist das, was unendlich viel Spaß und Freude bereitet. Bücher schreiben ist für mich die absolute Kür. Da geht es mir sehr gut, bin ich im Flow. Ein Traum! Jede Medaille hat jedoch zwei Seiten. Nach der Traumkür folgt für mich die Pflicht. Korrektur lesen, Lektorat, wieder Korrektur lesen, usw. Das ist nicht so lustig, ich trage es jedoch mit Humor, weil ich weiß, ohne dass dies getan wird, gäbe es das neue Buch nicht. Wie sieht es mit Ihrer Pflicht und Kür aus?

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.