Zahnspange = wackelnde Zähne, die verloren sind

Die Grundidee, wieso immer nur Tipps und Inputs von meiner Seite aus, bedarf einer Korrektur. Ich werde Sie jetzt ab und zu auch um Ihren Erfahrungsschatz bitten. Dafür ist es ja auch ein Schatz und wie Sie wissen, ist es sehr wichtig, dass man die Erfahrungen teilt. Wer richtig viel Erfolg in seinem Leben haben will, muss teilen. Anderen Menschen einen hohen Nutzen bieten. Heute geht es um Zahnspangen für Erwachsene. Ich schreibe gerade ein Buch darüber. Die Erfahrung hat gezeigt, dass nach einer langjährigen Behandlung, die Zähne in Position sind, jedoch so lose, dass sie gezogen werden müssen. Wie ist Ihre Erfahrung damit? Vielen Dank für Ihre Inputs.

geschrieben von Ernst CrameriPermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar für “Zahnspange = wackelnde Zähne, die verloren sind”

  1. Karl sagte:

    Hallo Ernst (wir kennen uns von Sindelfingen),

    ich habe eine sehr gute Erfahrung damit gemacht. Vor einigen Jahren, ich war damals ca. 30, habe ich mir meine beiden extrem vorstehenden Frontzähne richten lassen. Es fing mit einer Art Zahnspange an. Allerdings hat mir der Zahnarzt damals gleich gesagt, dass anschließend die Zähne überkront und mit den Nachbarzähnen verblockt werden müssen, damit sie eben nicht herausfallen. Das hat er dann auch gemacht und ich bin mit dem Ergebnis bis heute sehr zufrieden.

    Wenn gewünscht, sende ich mehr Details per Email.

    Gruß
    Karl

    Freitag, 17 April 2009 @ 11:00am

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.